ATV aD5 Electronic Drum Modul

949,00 €

inkl. MwSt. und inkl. Versandkosten

Lieferzeit 1-2 Tage

  • 1005593

ATV - aD5 electronic drum module - Der Zugang zu einer neuen Drum Sound Welt

  • Von einem der Urväter der Elektronischen Klangerzeugung Ikutaro Kakehashi (Gründer der Firma Roland) und einem neuen Entwickler Team wurde eine neue E-Drum Modul Generation designed und geboren:
  • Das ATV aD5 Drum Trigger Sound Modul bringt ein innovatives und bahnbrechenden Konzept in die E-Drum Welt. - Auf Sie wartet eine völlig neue Welt des E-Drumming!

ATV nennt diese neue Philosophie "Artware" - Damit meint der japanische Hersteller Die pure Freund am Spielen!

"...Wir glauben fest daran, dass Musikinstrumente dafür geschaffen werden, Menschen zu begeistern. Hierbei geht es uns nicht in erster Linie um die Funktionen oder technische Spezifikationen eines Instrumentes, sondern um die Emotion, die sogenannte Seele des Instruments, die dieses genau diese Gefühl beim Musiker und beim Zuhörer erzeugt. - Das ist es, was wir "Artware" nennen... Ausdrucksstärke, der wahre Wert eines Musikinstruments, kann auch in elektronischen Musikinstrumenten gefunden werden. Unser Anliegen ist es, auch in diesen modernen Zeiten, wo wir die Dinge oft einfach weg werfen, Musikinstrumente anzubieten, an denen der Musiker lange seine Freude haben wird!"


Diese neue Modul Generation reproduziert den Klang einer Trommel in voller Authentizität und in der kompletten Bandbreite mit allen Facetten. Von den sanften weichen Tönen des Pianissimo bis zu den intensiven emotionalen Töne des Fortissimo, akribisch und dynamisch, genau so, wie ein Schlagzeug klingt! Sie werden es fühlen, jedes Mal wenn Sie es spielen!

Die Drum Sounds im aD5 werden mit der allerneuesten Technologie reproduziert, in höchster Sample Abtastrate wie wir E-Drummer sie sonst nur aus den PC und VST basierenden Systemen kennen. Sie erwartet eine kleine aber dafür exzellente Sound Auswahl mit äußerst akustischen Drum Sets aus dem Bereich Jazz, Rock und Pop im Modul. Wer braucht schon 99 Sets, meistens reichen 5 bis 10! Akustik Snares, natürliche Bass Drums, lang schwingende Tom Sounds, brillante, lebendige Becken Sounds und vieles mehr - wenig - aber äußerst fein und gut ausgesucht, so dass auch hier alle Stile bedient werden.

ATV bietet in Ihrer Online Open Drum Libraryeine ständig wachsende Auswahl an qualitativ höchstwertigen Drum Sets zum freien Download an. Weiterhin ist die Zusammenarbeit mit einer führende VST Drum Library geplant, so dass die Entscheidung für ATV aD5 Drummodul wirklich "one step beyond" bedeutet, ein Schritt in eine neue Welt der Drum Sounds Open Library.

Das Ganze wird dann in der ATV eigenen "Pure Audio" Ausgabequalität per Kopfhörer oder Line out zur Verfügung gestellt.

Die Trigger Engine arbeitet mit der geringster Latenz die es bisher bei einem Drummodul gab. Auf Grund der DSP Architektur wird die Technologie des aD5 ständig durch freie Updates aktualisiert und somit ebenso die Trigger -Settings auf dem aktuellen Stand aller auf dem Markt verfügbaren E-Drum Pads, -Cymbals und -HiHats gehalten. Das aD5 unterstützt vollständig die Trigger-Pads von nahezu allen anderen Herstellern elektronischer Schlagzeuge, wie Roland, Yamaha, drum-tec, Alesis, Medeli u.v.m. - Das bedeutet für Sie eine nahezu grenzenlose Freiheit in ihrem E-Drum Setup. Um in diese neue Welt einzusteigen brauchen sie also nicht ihr bisheriges E-Drumset aufzugeben, sondern Sie wechseln einfach Ihr Modul aus, lernen das aD5 an Ihr Setup an und schon erleben sie die neuen Dimension von "Artware".

Das Design ist ebenfalls neu und "pure" - Eine feine und raffinierte Schönheit in zeitloser Eleganz, ebenso wie ein zartes Musikinstrument, das man besitzen und spielen möchte. Eine einfache Form ohne überschüssige Dekoration oder Ablenkung vom Wesentlichen.


Main Specifications of the aD5:

  • Trigger Inputs:
  • KICK
  • SNARE (3 Zones)
  • TOM 1
  • TOM 2
  • TOM 3
  • HI-HAT (2 Zones)
  • HI-HAT CONTROL
  • CRASH (2 Zones)
  • RIDE (3 Zones)
  • AUX 1 (2 Zones)
  • AUX 2 (2 Zones)
  • Connection jacks / Interfaces:
  • OUTPUT L/R: Mono phone x 2
  • PHONES: Stereo phone
  • AUDIO IN: Stereo mini-phone
  • MULTI TRIGGER INPUT: Dedicated multi-connector
  • AUX TRIGGER INPUT 1/2: TRS phone
  • USB: 2.0 Type B connector (High Speed)
  • ATV LINK: RJ45 LAN connector
  • SD CARD: SD/SDHC card
  • DC IN: Only for the included AC adapter 600 mA - DC 12 V
  • Dimensions: 197 (W) x 144 (D) x 73 (H) mm Weight: 1,1kg

In the box:

  • Module aD5
  • AC adapter
  • Multi trigger cable
  • Stand adapter
  • Quick start guide



Bewertungen 6
Kundenbewertungen
08.07.2019

Sounds auf die ich gewartet habe

ich habe das Modul an meinem Yamaha DTX562K angeschlossen und siehe da es geht doch .Da ich kein Fan von irgendwelchen Elektro-Sounds bin ,hat mich das aD5 überzeugt .Alle Sounds klingen nicht nur naturgetreu , sondern lassen sich auch sehr dynamisch spielen. Das sorgt für ein Spielgefühl welches man sonst nur auf Akustikdrums umsetzen kann . Wenige aber dafür Qualitativ hochwertige Multilayer-Sounds. Sehr gute Verarbeitung , schnelle Ladezeiten und gute Trigger Eigenschaften . Wer wert auf wirklich gute Naturgetreue Sounds legt sollte das aD5 unbedingt testen . Ich kann es nur Empfehlen . Hier macht man nicht verkehrt ! Und vielen Dank nochmal an das Drum-Tec Team !!

17.05.2018

Limited sound quality (machine gunning), several other limitations

After reading and hearing all these reviews about great sounds … at Drum-Tec, Sweetwater, Youtube, wherever … I thought that this might be the right module do replace my current TD-4 module triggering Superior Drummer solution.

Truth to be told this module does not even come close the sound quality of a VST. It is not that the sounds as such are bad but their layering is … It seems to me particularly in the medium velocity range there are very few layers so that every hit in the medium dynamic range triggers exactly the same sound, thus resulting in a pronounced machine gun effect. If you listen to demos on the internet you will not spot that, because the drummer is soloing and varies dynamics all the time, but if you are in “band mode” you play a constant groove most of the time with a fill every 4 measures or so, and then the machine gunning becomes quite obvious.

A VST will take several measures to avoid this :

1) Sounds for each instrument consist of 100 or more layers

2) For each velocity, there might be several sound samples and the VST will use them in round robin fashion to ensure that even when playing with a perfectly constant velocity the sounds have a natural variation similar to an acoustic set

3) Additionally, it can vary sounds by choosing not always the layer which exactly corresponds to the velocity but using a range of layers around the actual velocity.

I am pretty sure the aD5 doesn't do any of the above. For a product that comes with the main sales message of great natural sounds this is somewhat disappointing.

Some other observations:

General
- Initial set-up and cross talks wizard work fine, settings need some optimization after the first install, but this is to be expected. Easier to set up than most other modules
- Quality impression of module and its casing is good, IMO looks more solid than Roland or Yamaha
- Multicore cable is provided and clearly labelled, cables long enough for medium sized drum sets
- Comes with 14 kits, about half of them I actuallor I did not try/buy any of the sounds from their sound store

Usability for gigs:

- No metronome, you need to use your smart phone
- No volume control for mix in, to adjust metronome (or play along) volume you need to fiddle with your phone.
- It is not possible to trigger functionalities through the module, such as “next kit, next song”

Triggering and inputs

- I could not get my VH 11 working very well. It “kind of worked” but not as good as with a Roland module. (Other Roland componetnts of my kit trigger perfectly (CY 13R/C. PD 125, PD 100)
- Toms are mono only. Not that I care much about rim shots on toms, you just do not have and degree of freedom to configure special sounds like cow bell, percussion nor can you use a splitter cable to attach additional toms or cymbals.
- You cannot lower threshold settings for the snare enough to play a (really) silent closed roll (with the TD 4 this is possible without any crosstalk issues). Anyways for most practical purposes this is of little or no importance.

19.04.2018

Die Sounds sind beeindruckend!

Letzte Woche habe ich den Schritt gewagt und mein Roland TD9 gegen das ATV aD5 eingetauscht. Das TD9 habe ich seit längerem mit Addictive Drums betrieben, da mich die internen Sounds nicht mehr überzeugen konnten. Als ich dann das aD5 als Retoure gesehen habe, habe ich dann zugeschlagen. (Zum Glück, denn nur wenige Tage später ist der Preis um über 100 € gestiegen.

Das anschließen der Pads ging problemlos. Ich habe ein altes Akustik-Schlagzeug mit diversen internen (DDT) und externen (DDrum/Roland) Triggern ausgestattet. Dazu noch ein paar Alesis und Yamaha Cymbals. Als Hihat nutze ich ein Alesis Becken mit dem Hihat Controller von Goedrum, sodass die Hihat ähnlich wie die Roland VH11 funktioniert.

Da ich eine Retoure gekauft habe, waren die neueste Software und einige weitere Kits - die auf einer SD-Karte mitgeliefert werden - bereits installiert. Zunächst habe ich den Cross-Talk- und den Trigger-Wizard ausprobiert. Beides hat für mich super funktioniert. Bei 1-2 Pads habe ich den Trigger-Wizard wiederholt, da ich mit dem Ergebnis noch nicht ganz zufrieden war. Danach musste ich aber keine manuellen Anpassungen mehr vornehmen.

Um mich an das Interface zu gewöhnen, habe ich einen Moment gebraucht, aber wenn man die Logik dahinter einmal verstanden hat, ist die Bedienung recht komfortabel.

Die Kits haben mich echt begeistert. Die Qualität der Sounds ist einfach richtig klasse. Vielen Roland-Nutzern wird es sicher schwer fallen, auf die Möglichkeiten der Soundbearbeitung (Tuning, Dämpfung etc.) zu verzichten, aber dafür sind die Sounds out-of-the-box super. Besonders das Noble & Cooley Kit hat es mir dabei besonders angetan. Sound ist aber immer Geschmacksache und daher sollte man nach Möglichkeit im Vorfeld hören, ob man sich mit den Sounds anfreunden kann. Ich konnte es auf jeden Fall.

Bei allem positiven gibt es aber auch Wermutstropfen. Die Toms sind leider alle nur mit einem Sound, also ohne Rim belegt. Man hat keine Möglichkeit die Sounds durch Effekte, EQ oder ähnliches zu variieren. Der Lautstärke des Eingang ist leider nur über die Master-Lautstärke einzustellen. Das Kit wird also auch lauter. Das sind aber alles Dinge mit denen ich sehr gut leben kann. Mit etwas Glück werden in Zukunft vielleicht einige Dinge noch über ein Software-Update geregelt.

Fazit: Wer bei einem EDrum besonderen Wert auf möglichst natürliche Sounds legt, ist hier genau richtig. Ob man bereit ist, dafür auf Features zu verzichten, muss jeder selbst entscheiden.

24.02.2018

Eine klare Kaufempfehlung für die eigenen vier Wände.

Das Modul leistet genau das, was ich erwartet habe. Vor ca 2 Jahren hab ich mir das DTX522k - Set von Yamaha gekauft und musste schnell feststellen, dass mir veraltete Technik keinen Spaß macht. Jetzt kommt das ad5 ins Spiel. Ohne auch nur ein Pad zu tauschen, erfahre ich jetzt ein komplett anderes Spielgefühl. Da liegen Welten zwischen. Der Dynamikbereich ist unglaublich. Klar, der Sound der Kits ist subjektiv.
Aber auch hier enttäuscht mich das Modul nicht.
Ich wusste vorher, dass manche Sachen fehlen wie z.B. ein Metronom usw. Für mich kein Grund es schlechter zu bewerten. Fürs üben daheim, perfekt.Falls ich nen Metronom oder Playalongs benötige, hänge ich einfach mein Handy dran. Das einzige was mich etwas stört, sind die schlechten Buchsen. Beim anschalten knarzt es kurz im Kopfhörer.
In Zukunft ändere ich noch das ein oder andere Pad und dann bin ich zufrieden. Von mir eine klare Empfehlung.

22.05.2016

Ich hatte mich nach Neuerscheinung sofort für das ATV aD5 interessiert. Ich habe mein Roland TD 25 abgegeben und mir das besagte aD5 geholt.
Das Modul hat einen anderen Bediencharakter wie die Rolandmodule. Wenn man sich damit eine Zeit lang beschäftigt, dann ist man schnell im Procedere drin.
Die Trigger sind schnell und einfach einzustellen. Sehr gut ist der Crosstalk-Wizzard, der auch sehr gut funktioniert.
Die eingestellten fünf Kits sind auch ausreichend.
Meiner Meinung nach ist das HiHat vom TD 25 bzw. vom TD 30 präziser. Ich hab lange eingestellt und es beim aD 5 nicht so hinbekommen.
Die Sounds sind aus meiner Sicht sehr akkustisch gehalten. Das ist aber absolute Geschmacksache. Mir war es eben zu akkustisch, weshalb ich es wieder zurückgesendet habe und erneut zu Roland gewechselt bin. Die Bassdrums der Rolandmodule z.B.,haben viel mehr Druck ("Bums"), wie ich finde.
Was aber beim aD 5 überragend ist, ist die Dynamik. Von leichten bis sehr sehr harten Schlägen reagiert das aD 5 super gut.
Fazit: Das Modul ist aus meiner Sicht zu empfehlen. Am besten irgendwo Probe spielen, ob man mit den doch akkustischen Sounds zurecht kommt.

Gruss, Rüdiger

08.03.2016

Pulled the trigger on a aD5 late Sunday afternoon, ordered through Drum-Tec.de and it arrived already this morning (!)

Upgraded straight away from 1.01 to 1.03. Very annoying that this can't be done using an USB-stick, but has to be done via the SD-card, so I had to steal a card from some other device.

Able to install the module in the same spot on the rack where my TD-9 used to fit, no adjustments needed.
Seems to support the TD-9 cable assembly, just connected the DB-25 and everything, *but* the hihat, works as aspected. Will still have to connect my BT-1 and additional CY-8 cymbal to both aux-ports, will look into that. I can ask ATV suppport, but I suspect I will have to go and replay the TD-9 cable tree by this AD5 cable tree anyway to get the hihat to work.
The hihat pad plays, but the controller does not work.

Initially volume between pads was quite unbalanced so setup all the right pads and went through standard crosstalk and triggering setup procedures and the started playing. After this triggering was of course much better, but not great. I now really have an annoying hot-spot issue with my PD-105 (hi-tom) and PD-125 (used as floor-tom), which I did not have as pronounced with the TD-9. My DIY 13" snare works fine though. I personally do not really care that the tom-rims can't be used as triggers.

Took me some time getting used to the user-interface, quite different, not very intuitive.

Kits sound quite good and usable. Especially good bassdrum and cymbal sounds, not overly enthousiastic on snare-sounds. Cymbals sounds are quite good (real Zildjian and Sabian samples, I like the Sabian GrooveRide and HHX ride and HHX crashes, nice and warm).
Response-time is great, no delay like I experienced with VST playing. Sounds and dynamics is just as inspiring as with VST-playing, but VST-latency in my setup really put me off, and I only used the TD-9 internal sounds so far.
When going through the dynamics for instance with single strokes from pp to ff you really noticed the changing sample-layers, bit of a put-off. Luckily not noticeable when playing backbeat with ghostnotes.

I find I cannot setup independent triggering sensitity between bow and edge of a cymbal, so when I set the bow for normal sensitivy a forceful crash to the edge comes in at defeaning volume and have yet to find a way to adjust this if at all possible, need to be careful for my ears. Such a crash does sounds great, like the difference between a glancing blow and a really forceful hit.

So yes, as far as sounds concerned and playing feel really an upgrade compared to the TD-9, if it where not for the hihat, it would've been a completely drop-in replacement. Triggering is not all that consistent yet and needs work.

Bewerte dieses Produkt:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen