• Wichtiger Hinweis:
  • Die Filiale West ist am Dienstag, den 21.11. geschlossen!
Roland TD-50 Modul, Upgrade Pack und Sets inklusive Sound Edition
Filter schließen
von bis
 
Roland TD-50 V-Drums Soundmodul
(1)
Roland TD-50 V-Drums Soundmodul inkl. drum-tec Sound Edition
  • inklusive drum-tec Sound Edition und Real Snare Sample Package
  • Neue Klasse an akustischen Drum Sounds dank dem neuen Prismatic Sound Modeling
  • V-Edit Sound Layering eröffnet eine völlig neue Welt von Drum Sounds
  • USB 10-channel Audio Anschluss sowie 10 Audio Outputs
  • Das Roland TD-50 Modul wird zu einer Recording-, Stage- und Jam-Session Zentrale
  • Zur Verwendung mit den "Roland Digital Pads" mit dem Multi Element Sensor System
  • Bei drum-tec immer mit neuester Software und aktuellsten Roland Kits!
2.499,00 €

Lieferzeit 1-2 Tage**

Roland TD-50K Compact V-Drums Set
(1)
Roland TD-50K Compact V-Drums Set inkl. Sound Edition & MDS-50K
  • mit drum-tec Sound Edition und Real Snare Sample Package
  • Kompaktes Set mit allen essentiellen Komponenten der neuen TD-50 Klang Welt.
  • Inklusive der neuen 14" Digital Snare und dem 18" Digital Ride.
  • Prismatic Sound Modeling bietet eine neue Klasse an akustischen Schlagzeug Klängen
  • Aufgrund des neuen Sound-Routings und der vielfältigen Outputs wird das Roland TD-50 Modul zu einer Recording-, Stage- und Jam-Session Zentrale!
  • Bei drum-tec immer mit neuester Software und aktuellsten Roland Kits!
4.889,00 €

Lieferzeit 1-2 Tage**

Roland TD-50DP Digital Upgrade Pack
(4)
Roland TD-50DP Digital Upgrade Pack inkl. Sound Edition
  • inkl. drum-tec Sound Edition und Real Snare Sample Package
  • TD-50 Erweiterungspaket für die neue E-Drum Generation
  • inkl. der neuen Roland Digital Pads PD-140DS und CY-18DR
  • Prismatic Sound Modeling bietet eine neue Klasse an akustischen Schlagzeug Klängen
  • Aufgrund des neuen Sound-Routings und der vielfältigen Outputs wird das Roland TD-50 Modul zu einer Recording-, Stage- und Jam-Session Zentrale!
  • Bei drum-tec immer mit neuester Software und aktuellsten Roland Kits!
3.290,00 €

Lieferzeit 1-2 Tage**

Roland TD-50KV - Das neue V-Drums Flaggschiff
Roland TD-50KV - Das neue V-Drums Flaggschiff inkl. Sound Edition
  • inkl. drum-tec Sound Edition und Real Snare Sample Package
  • Professionelles E-Drum im Voll-Ausbau mit großem Rack und nur den besten Komponenten
  • Inklusive großem Becken Satz mit VH-13 und 18" Digital Ride
  • Große Pad Ausstattung inklusive der neuen 14" Digital Snare
  • TD-50 Sound Modul mit Prismatic Sound Modeling
  • Großes bühnentaugliches MDS-50KV Drum Rack System
  • Bei drum-tec immer mit neuester Software und aktuellsten Roland Kits!
7.895,00 €

Lieferzeit 1-2 Tage**

Zuletzt angesehen

Roland TD-50 Modul, Upgrade Pack und Sets inklusive Sound Edition

Das Roland TD-50 V-Drums Soundmodul ist das Roland Flagschiff, dass das beliebte TD-30 ablöst. Erstmalig werden auch digitale Drum Pads angeboten, die per USB ans Modul angeschlossen werden. Außerdem ist das TD-50 das erste Roland Modul, das auch User-Samples verwenden kann.

Das haben wir uns natürlich gleich ganz genau angeguckt und neue Sounds für das Modul erstellt. Unseren Kunden geben wir deshalb das drum-tec Real Snare Sample Addon Package gratis mit zu jedem Kauf eines neuen TD-50 Moduls und allen anderen Produktkombination, die ein neues TD-50 Modul enthalten!

Roland-TD-50

  • Die neue Generation der Roland Digital Pads kommt mit dem neuen Multi Element Sensor System
  • Prismatic Sound Modeling lässt noch schönere Akustiksounds erklingen
  • V-Edit Sound Layering schafft eine völlig neue Welt an Roland Drum Sounds
  • Sound-Routing mit 10-channel USB Audio Anschluss und 10 Audio Outputs
  • Das Roland TD-50 Modul wird zu einer Recording-, Stage- und Jam-Session Zentrale!

Bei drum-tec gibt es alle TD-50 Produkte immer mit der neuesten Softwareversion und allen neuen und aktualisierten Roland Kits!

Übrigens sind alle drum-tec Pads mit allen Roland Modulen kompatibel - auch unsere analogen E-Drum Pads lassen sich (wie von anderen Modulen gewohnt) am TD-50 anschließen und funktionieren einwandfrei. Gerne empfangen wir Sie in einer unserer drei Filialen, damit Sie unsere drum-tec Sets mit dem TD-50 Modul selbst anspielen können.

Außerdem erhalten unsere Kunden zusätzlich auch noch unsere Roland Custom Sounds kostenlos!

Die drum-tec Sound Editions für Roland Module sind bereits legendär: Wer bei uns ein neues Roland Modul kauft, erhält die passende Sound Edition gratis dazu!

Bei den Sound Editions handelt es sich um Custom Sounds für Roland Module. Wir nutzen die Fähigkeit User-Kits per Backup einzuladen, um unsere Custom Kits ins Modul zu bekommen. Natürlich ist bei allen neuen TD-50 Produkten nicht nur das Real Snare Sample Addon Package gratis dabei, sondern auch die drum-tec Live Sound Edition für das Roland TD-50:

Die wichtigsten Features des Roland TD-50 Moduls im Überblick:

Der Sound und das Advanced V-Edit System:

Der interne Drumsound Speicher des Moduls ist dreimal so groß wie der des kleineren Bruders TD-30. Gleichzeitig ist die Soundbibliothek von über eintausend Schlagzeug Samples im TD-30 auf 400 erlesene Drum Sounds im neuen Roland TD-50 gewachsen. Es lässt sich bereits anhand der Zahlen erkennen, wie stark die neuen Akustikdrumsounds des TD-50 technisch noch tiefer gehen, um auch die feinsten Dynamikstufen wiedergeben können.

Für diese neue Soundwelt wurden 70% der benutzten Instrumenten-Samples in den angesagtesten High-End Studios in England, USA und Australien neu aufgenommen. Dazu wurden die Schlagzeuge der Spitzenserien (Gretsch, Sonor, Tama, Pearl, DW sowie einige "Exoten") in mehreren hundert Layern je Einzelsample aufgenommen! (In der Dynamik von leise nach laut und ebenso in der Position vom Rim bis zur Mitte der Trommel). Ebenso wurden die meisten der Cymbals in allen Nuancen neu aufgenommen. (Hier kam vor allem eine breite Palette von Paiste Becken zum Einsatz)

An der Seite des Roland TD-50 befindet sich ein SD Karten Slot mit SD-HC Unterstützung (bis zu 32GB) über die das TD-50 zum Beispiel zusätzliche Samples und auch unsere Sound Edition einlesen kann. Das Besondere ist, dass der Drummer diese eigenen Klänge mit den internen Sounds layern kann. Diese Klang-Kombinationen können über eine breite Palette an Splitting- und Layering Points dynamisch miteinander kombiniert werden und dann in der weiteren Signalverarbeitung (V-Drum Edit) zusammen als ein Sound in der Endverarbeitung (Post Production) mit Effekten, Kompressoren, EQ usw. bearbeitet werden. Diese Möglichkeit eröffnet eine völlig neue Welt an Drum- und Effekt Sound Kombinationen. Für weitere User-Optionen stehen weitere 64MB interner Speicher für zur Verfügung.

Im neu gestalteten V-Edit stehen dem Roland TD-50 V-Drums User einige neu entwickelte Soundmodulationen zur Verfügung. Unter anderem eine erweiterte Transienten Bearbeitung für das Einschwingverhalten und die Pegelspitzen der Drumsounds oder auch für eine Bearbeitung der Materialdicke der Beckensounds. So lässt sich zum Beispiel ein 18" Beckensound von "paper-thin" bis hin zu sattem Heavy Rude verändern.

Die Audio und Trigger Anschlüsse des Roland TD-50 Moduls:

Sehr auffällig an dem neuen TD-50 Modul sind die drei rückseitigen USB Eingänge für die neue digitale Pad Generation. An diese USB Eingänge können nur die Digital Pads angeschlossen werden. Diese könnnen nur "entweder oder" betrieben werden. Das bedeutet, dass wenn an einem digitalen Trigger Eingang ein PD-140DS angeschlossen wird, dann ist der normale Snare Trigger Eingang ausgeschaltet. Die drei digitalen Pad Eingänge sind beliebig belegbar, der Drummer kann also theoretisch 3 Snares oder drei Becken dort anschließen. 

Wird eine digitale Snare angemeldet, schaltet das TD-50 automatisch den X-Stick (Cross Stick) an diesem Eingang an. Den digitalen Triggereingängen sind alle Klänge des TD-50 Moduls zuordbar. Die Verwendung digitaler Pads hat also keinen Einfluss auf den Sound an sich, sondern auf die erweiterten Spiel Möglichkeiten der "Trigger Engine".
Ein weiteres bedeutendes Feature sind die erweiterten Dynamikstufen der digitalen Trigger Inputs. Hier geht die spielbare Sensibilität über die 127 Midi Stufen mit +32 weiteren Stufen in die Dynamikspitze hinaus.

Ein weiteres schwergewichtiges Feature ist der USB Ausgang des neuen Roland Spitzenmoduls. Hier liegen 10 getrennte digitale Audio Signale des Modules an! Zusätzlich können 4 digitale Audiosignale getrennt empfangen werde. Die Digital Out Signale können wahlweise in 22 / 44 / 48 oder sogar 96 Hz ausgegeben werden. Außerdem werden hier natürlich auch die MIDI Signale gesendet. 

Weiter bietet das TD-50 acht analoge Direct Outs, die jetzt dank symmetrisch anliegendem Signal direkt ohne DI-Box in das Mischpult geroutet werden können. Und zusätzlich noch zwei(!) Paar Master Outs, einmal in symmetrisch (XLR) und ein Paar in asymmetrisch (Klinke).
Vorne am Modul können nun 2 Kopfhörer angeschlossen werden, die beide eine (im Vergleich zum Roland TD-30) deutlich höhere Ausgangslautstärke bieten. Außerdem vorhanden ist das übliche MIDI-Trio und zwei Eingänge für externes Audio.

Sonstige Features des Roland TD-50:

Dank einer neuen Signalverarbeitung hat sich der Hot Spot auch bei den analogen Trigger-Eingängen noch ein weiteres Stück verringert. Die LED Display- und Button Beleuchtung ist jetzt farblich steuerbar. Das Chassis des neue Roland TD-50 besitzt die gleichen Außenabmessungen seines Vorgängers TD-30, so dass zum Beispiel das drum-tec Flightcase weiter passend ist. Um die extrem umfangreichen Editierungsmöglichkeiten zu vereinfachen und das Modul wirklich voll auszunutzen ist von Roland eine Editor Software geplant.

Der essentielle Unterschied der Roland TD-30 Serie zur Roland TD-50 Serie liegt in den durchaus bedeutenden neuen Features, die das im September 2016 veröffentlichte TD-50 mit sich bringt. In Kurzform: ++ Noch authentischere akustische Drumsounds ("weniger ist mehr") ++ Einstieg in die neue Generation der Roland Digital Pads ++ Erweitertes Digitales Signal Routing ++

Was ist denn das wirklich Neue am Roland TD-50?

  • Die neue Roland Digital Pad Generation: Das erste Digital Pad ist das Roland PD-140DS. Dabei handelt es sich um eine 14" Snare, die in einem sehr schweren Gehäuse als Stand Alone Snare Drum fungiert. Sie passt auf einen handelsüblichen Snare Ständer und ist mit einem neuen 3 lagigen Meshhead ausgestattet.
  • Dieses neue Roland mesh head gibt es nur in 14" und das besondere ist eine "schwimmende mittlere Lage", wodurch die Snare ein super authentisches Spielgefühl bietet (Der Drummer muss wieder "richtig arbeiten")
  • An der Unterseite des PD-140DS befindet sich ein Button der die Snare per Internet-Anbindung updatet und auch beim Erstgebrauch am Modul anmeldet.
  • Neben der üblichen Trigger Signal Abnahme durch Piezo mit Cushion und Rim-Piezo sind die neuen Roland V-Drums Digital Pads mit elektrostatischen Elementen auf der Spielfläche und am Kessel bestückt.
  • Insgesamt wird das Trigger Signal von 2 Piezo und 6 Sensoren aufgenommen. Dadurch wird die Spielfläche nun berührungsempfindlich. So können Klänge durch Hand-auflegen gestoppt werden, die Snare erkennt einen X-Stick (Cross Stick) auf Grund der Berührung des Fells, des Rims, usw...
  • Das neue 18" große Digitale Ride Becken Roland CY-18DR ermöglicht eine ganzflächige Positionserkennung, die Glocke ist separiert und jetzt sehr sensitiv spielbar und auf Grund der Masseträgheit auf Grund des hohen Gewichtes sehr authentisch spielbar.
  • Durch die neue Sensoren Technik lassen sich auf diesem 18" Ride Cymbal Spielarten mit Handauflegen, Dämpfen, Stoppen authentisch umsetzen. Mit Sicherheit das beeindruckendste E-Cymbal, das es jemals gab.
  • Sämtliche neuen Digital Pads von Roland werden per USB Kabel am TD-50 Modul angeschlossen.
  • Die Kombination aus TD-50 Modul, PD-140DS Snare und CY-18DR Ride ist als Roland TD-50DP Upgrade Pack erhältlich und kommt bei uns mit Sound Edition!

Hilfe zur Kaufentscheidung: Kurzüberblick über die Roland TD-30 und TD-50 Set Familien:

In beiden Linien bietet Roland das "K-Set" und das "KV-Set". Die Differenz liegt in den deutlich unterschiedlichen Ausstattungen der E-Drum Pads, der elektronischen Becken (E-Cymbals) und des Drum Rack Ständer Systems.

Der essentielle Unterschied der Roland TD-30 Serie zur Roland TD-50 Serie liegt in den durchaus bedeutenden neuen Features, die das im September 2016 veröffentlichten TD-50 mit sich bringt. In Kurzform: ++ Noch authentischere Akustik Drum Sounds ++ Einstieg in die neue Generation der Roland Digital Pads ++ Erweitertes Digitales Signal Routing ++

Wichtige Entscheidungshilfen - Welches Roland TD-30 oder TD-50 könnte das Richtige für mich sein:

Roland TD-30K versus TD-50K: Wer Freude an allerneuster Technologie hat und mit seinem V-Drum Set sehr viel Live spielen möchte und / oder intensives Recording betreibt, der sollte sich dem Roland TD-50K nähern. Im Preis - Leistungs-Verhältnis ist allerdings das TD-30K mit dem (noch immer) spitzenmäßigen TD-30 Modul (vor allem sehr aufgewertet durch die drum-tec Live Sound Edition) eine sehr gute Wahl - Besonders zum "Sonderpreis". Um auch das Gefühl mit in die Kaufentscheidung einfließen zu lassen, ist es ratsam bei den Pads auch die drum-tec diabolo Serie als Alternative zu berücksichtigen und im besten Fall zur Probe zu spielen.

Roland TD-30K versus TD-30KV: Hier entscheidet die Frage: Wie wichtig ist mir die Pad Ausstattung? Das Spielen an den durchgehend großen Pads und Cymbals des TD-30KV Set ist für die tägliche Spiel Freude nicht zu unterschätzen. Die großen Pads und vor allem die viel bessere Cymbal Ausstattung mit der Roland VH-13 Hi Hat und das super stabile Drum Rack MDS-25 sind sehr beeindruckend. In unseren Showrooms entscheiden sich die meisten Drummer in dieser Preisklasse nach intensivem Testen für eine Kombination aus Roland TD-30 Komponenten und drum-tec diabolo pads.

Roland TD-30KV versus TD-50KV: Wenn schon die Oberklasse, dann auch das Allerneuste?! Auch hier entscheidet: Wer zumeist nur am Allerbesten Freude hat und besonderen Wert auf die allerneuste Technologie legt, der kommt am Roland TD-50KV oder an einer drum-tec pro Serie mit den TD-50 Komponenten nicht vorbei!

Roland TD-30KV versus TD-50K: Preislich im gleichen Rahmen entsteht hier die große Abwägung: Ist mir die Pad & Cymbal Ausstattung im großen und professionellen Setup wichtiger? Oder ist mir die allerneuste Technologie wichtiger? Für viel Fun@home und die Arbeit im kleineren Recording Studio geht die Empfehlung zum Roland TD-50K. Fürs ein komfortables Üben oder viele Live Gigs empfehlen wir eher das TD-30KV.

Roland TD-50K versus TD-50KV: Und auch hier entscheidet die Frage: Wie wichtig ist mir die Pad Ausstattung? Das Spielen an den durchgehend großen Pads und Cymbals des TD-50KV Set ist für die tägliche Spiel Freude nicht zu unterschätzen. Die großen Pads und vor allem die besseren Cymbals und die Roland VH-13 Hi Hat und das super stabile Drum Rack MDS-50 sind sehr beeindruckend. Allerdings bietet das TD-50K Set bereits mit allen zentralen Komponenten des neuen Systems, sowohl der großen 14" Digital Snare PD-140DS, als auch mit dem neuen 18" Digital Ride CY-18DR, somit ist das Geld beim TD-50K sehr ausbaufähig angelegt!

Sie sind sich noch nicht ganz sicher? Fragen Sie uns per E-Mail an info@drum-tec.de oder rufen Sie uns gleich an: +49 5152 698860
Wir stellen Ihnen auch gerne ein Set nach Ihren Wünschen zusammen!

Das Roland TD-50 V-Drums Soundmodul ist das Roland Flagschiff, dass das beliebte TD-30 ablöst. Erstmalig werden auch digitale Drum Pads angeboten, die per USB ans Modul angeschlossen werden.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Roland TD-50 Modul, Upgrade Pack und Sets inklusive Sound Edition

Das Roland TD-50 V-Drums Soundmodul ist das Roland Flagschiff, dass das beliebte TD-30 ablöst. Erstmalig werden auch digitale Drum Pads angeboten, die per USB ans Modul angeschlossen werden. Außerdem ist das TD-50 das erste Roland Modul, das auch User-Samples verwenden kann.

Das haben wir uns natürlich gleich ganz genau angeguckt und neue Sounds für das Modul erstellt. Unseren Kunden geben wir deshalb das drum-tec Real Snare Sample Addon Package gratis mit zu jedem Kauf eines neuen TD-50 Moduls und allen anderen Produktkombination, die ein neues TD-50 Modul enthalten!

Roland-TD-50

  • Die neue Generation der Roland Digital Pads kommt mit dem neuen Multi Element Sensor System
  • Prismatic Sound Modeling lässt noch schönere Akustiksounds erklingen
  • V-Edit Sound Layering schafft eine völlig neue Welt an Roland Drum Sounds
  • Sound-Routing mit 10-channel USB Audio Anschluss und 10 Audio Outputs
  • Das Roland TD-50 Modul wird zu einer Recording-, Stage- und Jam-Session Zentrale!

Bei drum-tec gibt es alle TD-50 Produkte immer mit der neuesten Softwareversion und allen neuen und aktualisierten Roland Kits!

Übrigens sind alle drum-tec Pads mit allen Roland Modulen kompatibel - auch unsere analogen E-Drum Pads lassen sich (wie von anderen Modulen gewohnt) am TD-50 anschließen und funktionieren einwandfrei. Gerne empfangen wir Sie in einer unserer drei Filialen, damit Sie unsere drum-tec Sets mit dem TD-50 Modul selbst anspielen können.

Außerdem erhalten unsere Kunden zusätzlich auch noch unsere Roland Custom Sounds kostenlos!

Die drum-tec Sound Editions für Roland Module sind bereits legendär: Wer bei uns ein neues Roland Modul kauft, erhält die passende Sound Edition gratis dazu!

Bei den Sound Editions handelt es sich um Custom Sounds für Roland Module. Wir nutzen die Fähigkeit User-Kits per Backup einzuladen, um unsere Custom Kits ins Modul zu bekommen. Natürlich ist bei allen neuen TD-50 Produkten nicht nur das Real Snare Sample Addon Package gratis dabei, sondern auch die drum-tec Live Sound Edition für das Roland TD-50:

Die wichtigsten Features des Roland TD-50 Moduls im Überblick:

Der Sound und das Advanced V-Edit System:

Der interne Drumsound Speicher des Moduls ist dreimal so groß wie der des kleineren Bruders TD-30. Gleichzeitig ist die Soundbibliothek von über eintausend Schlagzeug Samples im TD-30 auf 400 erlesene Drum Sounds im neuen Roland TD-50 gewachsen. Es lässt sich bereits anhand der Zahlen erkennen, wie stark die neuen Akustikdrumsounds des TD-50 technisch noch tiefer gehen, um auch die feinsten Dynamikstufen wiedergeben können.

Für diese neue Soundwelt wurden 70% der benutzten Instrumenten-Samples in den angesagtesten High-End Studios in England, USA und Australien neu aufgenommen. Dazu wurden die Schlagzeuge der Spitzenserien (Gretsch, Sonor, Tama, Pearl, DW sowie einige "Exoten") in mehreren hundert Layern je Einzelsample aufgenommen! (In der Dynamik von leise nach laut und ebenso in der Position vom Rim bis zur Mitte der Trommel). Ebenso wurden die meisten der Cymbals in allen Nuancen neu aufgenommen. (Hier kam vor allem eine breite Palette von Paiste Becken zum Einsatz)

An der Seite des Roland TD-50 befindet sich ein SD Karten Slot mit SD-HC Unterstützung (bis zu 32GB) über die das TD-50 zum Beispiel zusätzliche Samples und auch unsere Sound Edition einlesen kann. Das Besondere ist, dass der Drummer diese eigenen Klänge mit den internen Sounds layern kann. Diese Klang-Kombinationen können über eine breite Palette an Splitting- und Layering Points dynamisch miteinander kombiniert werden und dann in der weiteren Signalverarbeitung (V-Drum Edit) zusammen als ein Sound in der Endverarbeitung (Post Production) mit Effekten, Kompressoren, EQ usw. bearbeitet werden. Diese Möglichkeit eröffnet eine völlig neue Welt an Drum- und Effekt Sound Kombinationen. Für weitere User-Optionen stehen weitere 64MB interner Speicher für zur Verfügung.

Im neu gestalteten V-Edit stehen dem Roland TD-50 V-Drums User einige neu entwickelte Soundmodulationen zur Verfügung. Unter anderem eine erweiterte Transienten Bearbeitung für das Einschwingverhalten und die Pegelspitzen der Drumsounds oder auch für eine Bearbeitung der Materialdicke der Beckensounds. So lässt sich zum Beispiel ein 18" Beckensound von "paper-thin" bis hin zu sattem Heavy Rude verändern.

Die Audio und Trigger Anschlüsse des Roland TD-50 Moduls:

Sehr auffällig an dem neuen TD-50 Modul sind die drei rückseitigen USB Eingänge für die neue digitale Pad Generation. An diese USB Eingänge können nur die Digital Pads angeschlossen werden. Diese könnnen nur "entweder oder" betrieben werden. Das bedeutet, dass wenn an einem digitalen Trigger Eingang ein PD-140DS angeschlossen wird, dann ist der normale Snare Trigger Eingang ausgeschaltet. Die drei digitalen Pad Eingänge sind beliebig belegbar, der Drummer kann also theoretisch 3 Snares oder drei Becken dort anschließen. 

Wird eine digitale Snare angemeldet, schaltet das TD-50 automatisch den X-Stick (Cross Stick) an diesem Eingang an. Den digitalen Triggereingängen sind alle Klänge des TD-50 Moduls zuordbar. Die Verwendung digitaler Pads hat also keinen Einfluss auf den Sound an sich, sondern auf die erweiterten Spiel Möglichkeiten der "Trigger Engine".
Ein weiteres bedeutendes Feature sind die erweiterten Dynamikstufen der digitalen Trigger Inputs. Hier geht die spielbare Sensibilität über die 127 Midi Stufen mit +32 weiteren Stufen in die Dynamikspitze hinaus.

Ein weiteres schwergewichtiges Feature ist der USB Ausgang des neuen Roland Spitzenmoduls. Hier liegen 10 getrennte digitale Audio Signale des Modules an! Zusätzlich können 4 digitale Audiosignale getrennt empfangen werde. Die Digital Out Signale können wahlweise in 22 / 44 / 48 oder sogar 96 Hz ausgegeben werden. Außerdem werden hier natürlich auch die MIDI Signale gesendet. 

Weiter bietet das TD-50 acht analoge Direct Outs, die jetzt dank symmetrisch anliegendem Signal direkt ohne DI-Box in das Mischpult geroutet werden können. Und zusätzlich noch zwei(!) Paar Master Outs, einmal in symmetrisch (XLR) und ein Paar in asymmetrisch (Klinke).
Vorne am Modul können nun 2 Kopfhörer angeschlossen werden, die beide eine (im Vergleich zum Roland TD-30) deutlich höhere Ausgangslautstärke bieten. Außerdem vorhanden ist das übliche MIDI-Trio und zwei Eingänge für externes Audio.

Sonstige Features des Roland TD-50:

Dank einer neuen Signalverarbeitung hat sich der Hot Spot auch bei den analogen Trigger-Eingängen noch ein weiteres Stück verringert. Die LED Display- und Button Beleuchtung ist jetzt farblich steuerbar. Das Chassis des neue Roland TD-50 besitzt die gleichen Außenabmessungen seines Vorgängers TD-30, so dass zum Beispiel das drum-tec Flightcase weiter passend ist. Um die extrem umfangreichen Editierungsmöglichkeiten zu vereinfachen und das Modul wirklich voll auszunutzen ist von Roland eine Editor Software geplant.

Der essentielle Unterschied der Roland TD-30 Serie zur Roland TD-50 Serie liegt in den durchaus bedeutenden neuen Features, die das im September 2016 veröffentlichte TD-50 mit sich bringt. In Kurzform: ++ Noch authentischere akustische Drumsounds ("weniger ist mehr") ++ Einstieg in die neue Generation der Roland Digital Pads ++ Erweitertes Digitales Signal Routing ++

Was ist denn das wirklich Neue am Roland TD-50?

  • Die neue Roland Digital Pad Generation: Das erste Digital Pad ist das Roland PD-140DS. Dabei handelt es sich um eine 14" Snare, die in einem sehr schweren Gehäuse als Stand Alone Snare Drum fungiert. Sie passt auf einen handelsüblichen Snare Ständer und ist mit einem neuen 3 lagigen Meshhead ausgestattet.
  • Dieses neue Roland mesh head gibt es nur in 14" und das besondere ist eine "schwimmende mittlere Lage", wodurch die Snare ein super authentisches Spielgefühl bietet (Der Drummer muss wieder "richtig arbeiten")
  • An der Unterseite des PD-140DS befindet sich ein Button der die Snare per Internet-Anbindung updatet und auch beim Erstgebrauch am Modul anmeldet.
  • Neben der üblichen Trigger Signal Abnahme durch Piezo mit Cushion und Rim-Piezo sind die neuen Roland V-Drums Digital Pads mit elektrostatischen Elementen auf der Spielfläche und am Kessel bestückt.
  • Insgesamt wird das Trigger Signal von 2 Piezo und 6 Sensoren aufgenommen. Dadurch wird die Spielfläche nun berührungsempfindlich. So können Klänge durch Hand-auflegen gestoppt werden, die Snare erkennt einen X-Stick (Cross Stick) auf Grund der Berührung des Fells, des Rims, usw...
  • Das neue 18" große Digitale Ride Becken Roland CY-18DR ermöglicht eine ganzflächige Positionserkennung, die Glocke ist separiert und jetzt sehr sensitiv spielbar und auf Grund der Masseträgheit auf Grund des hohen Gewichtes sehr authentisch spielbar.
  • Durch die neue Sensoren Technik lassen sich auf diesem 18" Ride Cymbal Spielarten mit Handauflegen, Dämpfen, Stoppen authentisch umsetzen. Mit Sicherheit das beeindruckendste E-Cymbal, das es jemals gab.
  • Sämtliche neuen Digital Pads von Roland werden per USB Kabel am TD-50 Modul angeschlossen.
  • Die Kombination aus TD-50 Modul, PD-140DS Snare und CY-18DR Ride ist als Roland TD-50DP Upgrade Pack erhältlich und kommt bei uns mit Sound Edition!

Hilfe zur Kaufentscheidung: Kurzüberblick über die Roland TD-30 und TD-50 Set Familien:

In beiden Linien bietet Roland das "K-Set" und das "KV-Set". Die Differenz liegt in den deutlich unterschiedlichen Ausstattungen der E-Drum Pads, der elektronischen Becken (E-Cymbals) und des Drum Rack Ständer Systems.

Der essentielle Unterschied der Roland TD-30 Serie zur Roland TD-50 Serie liegt in den durchaus bedeutenden neuen Features, die das im September 2016 veröffentlichten TD-50 mit sich bringt. In Kurzform: ++ Noch authentischere Akustik Drum Sounds ++ Einstieg in die neue Generation der Roland Digital Pads ++ Erweitertes Digitales Signal Routing ++

Wichtige Entscheidungshilfen - Welches Roland TD-30 oder TD-50 könnte das Richtige für mich sein:

Roland TD-30K versus TD-50K: Wer Freude an allerneuster Technologie hat und mit seinem V-Drum Set sehr viel Live spielen möchte und / oder intensives Recording betreibt, der sollte sich dem Roland TD-50K nähern. Im Preis - Leistungs-Verhältnis ist allerdings das TD-30K mit dem (noch immer) spitzenmäßigen TD-30 Modul (vor allem sehr aufgewertet durch die drum-tec Live Sound Edition) eine sehr gute Wahl - Besonders zum "Sonderpreis". Um auch das Gefühl mit in die Kaufentscheidung einfließen zu lassen, ist es ratsam bei den Pads auch die drum-tec diabolo Serie als Alternative zu berücksichtigen und im besten Fall zur Probe zu spielen.

Roland TD-30K versus TD-30KV: Hier entscheidet die Frage: Wie wichtig ist mir die Pad Ausstattung? Das Spielen an den durchgehend großen Pads und Cymbals des TD-30KV Set ist für die tägliche Spiel Freude nicht zu unterschätzen. Die großen Pads und vor allem die viel bessere Cymbal Ausstattung mit der Roland VH-13 Hi Hat und das super stabile Drum Rack MDS-25 sind sehr beeindruckend. In unseren Showrooms entscheiden sich die meisten Drummer in dieser Preisklasse nach intensivem Testen für eine Kombination aus Roland TD-30 Komponenten und drum-tec diabolo pads.

Roland TD-30KV versus TD-50KV: Wenn schon die Oberklasse, dann auch das Allerneuste?! Auch hier entscheidet: Wer zumeist nur am Allerbesten Freude hat und besonderen Wert auf die allerneuste Technologie legt, der kommt am Roland TD-50KV oder an einer drum-tec pro Serie mit den TD-50 Komponenten nicht vorbei!

Roland TD-30KV versus TD-50K: Preislich im gleichen Rahmen entsteht hier die große Abwägung: Ist mir die Pad & Cymbal Ausstattung im großen und professionellen Setup wichtiger? Oder ist mir die allerneuste Technologie wichtiger? Für viel Fun@home und die Arbeit im kleineren Recording Studio geht die Empfehlung zum Roland TD-50K. Fürs ein komfortables Üben oder viele Live Gigs empfehlen wir eher das TD-30KV.

Roland TD-50K versus TD-50KV: Und auch hier entscheidet die Frage: Wie wichtig ist mir die Pad Ausstattung? Das Spielen an den durchgehend großen Pads und Cymbals des TD-50KV Set ist für die tägliche Spiel Freude nicht zu unterschätzen. Die großen Pads und vor allem die besseren Cymbals und die Roland VH-13 Hi Hat und das super stabile Drum Rack MDS-50 sind sehr beeindruckend. Allerdings bietet das TD-50K Set bereits mit allen zentralen Komponenten des neuen Systems, sowohl der großen 14" Digital Snare PD-140DS, als auch mit dem neuen 18" Digital Ride CY-18DR, somit ist das Geld beim TD-50K sehr ausbaufähig angelegt!

Sie sind sich noch nicht ganz sicher? Fragen Sie uns per E-Mail an info@drum-tec.de oder rufen Sie uns gleich an: +49 5152 698860
Wir stellen Ihnen auch gerne ein Set nach Ihren Wünschen zusammen!