Roland SPD-30-BK Total Percussion Pad, schwarz

Roland SPD-30-BK Total Percussion Pad, schwarz
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
949,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
(8.98 kg Versandgewicht)

zur Zeit nicht lieferbar

Roland SPD-30 Octapad Percussion Pad, schwarz

Die Neuauflage des klassischen Octapads- Rolands originales Octapad hat die elektronische Percussion damals grundlegend verändert. Im Format eines Aktenkoffers bot das Octapad Schlagzeugern und Percussionisten die Möglichkeiten eines kompletten elektronischen Drum Kits in einem kompakten, eigenständigen Gerät. Heute, Jahrzehnte später, beginnt ein aufregendes neues Kapitel in der Geschichte des Octapads. Das SPD-30 kombiniert erstklassige Sounds mit der neuesten Triggering-Technologie in einem robusten, Road-tauglichen Gehäuse, welches auch anspruchsvolle Profis begeistern wird.

Sound Bank: Im Gegensatz zum originalen Octapad PAD-8, welches ausschließlich als MIDI Controller konzipiert war, besitzt das Octapad SPD-30 eine umfangreiche Sound-Ausstattung. 50 Kits sind eingebaut, die erstklassige Sounds für alle Musikrichtungen bieten. Die einzelnen Sounds lassen sich mit Editiermöglichkeiten für Stimmung, Dämpfung, Attack, Pitch Sweep und mehr je nach Geschmack und Einsatzgebiet verändern.

Multieffekte: Basierend auf Rolands weltweit zur Spitzenklasse gehörender Effekt-Technologie, bietet der SPD-30 Multieffekt-Prozessor ungeahnte kreative Möglichkeiten. 30 Multieffekt-Typen sowie EQ, Limiter und sieben Ambience-Typen stehen zur Verfügung.

Loop-Funktion: Die interne Loop-Funktion ermöglicht das Einspielen von Loops mit bis zu drei Overdubs. 50 Phrasen mit je drei Layern lassen sich intern speichern. Außerdem können Phrase-Loops über USB gespeichert werden.

Fortschrittliche Triggering-Technologie: Das Octapad SPD-30 profitiert von Rolands hochentwickelter V-Drums Triggering-Technologie. Jedes der acht Pads bildet eine separate Einheit mit sensiblem Trigger - daher ist jegliches Übersprechen auf die benachbarten Pads praktisch ausgeschlossen. Außerdem sind vier Dual Trigger-Eingänge sowie ein Hi-Hat-Controller (kompatibel mit Roland FD-8, VH-11) vorhanden, um ein Mini-Drum Set mit externen Pads (Roland KD- / PD- / PDX- / CY-Serien) zu ermöglichen oder Trigger-Signale von akustischen Drums über Rolands RT-Serien-Trigger zu empfangen.


Die wichtigsten Features des Roland SPD-30:

  • Neue Percussion Sounds aus aller Welt, plus 30 Multiffekt-Typen
  • Neueste Pad-Sensor-Technologie aus den V-Drums für sensibles Triggering ohne Übersprechen zwischen den Pads
  • Vier Dual-Trigger-Eingänge plus Hi-Hat-Controller für zusätzliche Pads als Mini-Drumkit, oder für Trigger-Signale von akustischen Drums
  • Loop-Funktion mit bis zu drei Overdubs
  • USB-Verbindung für MIDI und Speichermedien
  • Großes, beleuchtetes LCD-Display und LED-Pad-Anzeige für einfache Handhabung auch auf dunklen Bühnen
  • Widerstandsfähige Konstruktion

Die wichtigsten Features in Version 2.0:

  • 99 erweiterte Preset-Kits mit der besten Auswahl der Welt-Percussion-Sounds
  • Verbesserte Kontrolle mit Phrase Loop-Funktionen für Live-Performance
  • Preset Kit Chain für den schnellen Zugriff auf spezielle musikalische Klänge und Stile
  • Steigerung des Ausgangspegel +6 dB, wenn ein stärkeres Signal benötigt wird

Technische Daten des Roland SPD-30:

  • Pads: Eingebaut: 8
  • plus 4 Dual Trigger-Eingänge für externe Pads.
  • Instrumente Sounds 670
  • Kits 50
  • Kit Chains8 (20 Steps pro Chain)
  • Instrumenten-Parameter: Stimmen, Dämpfen, Soft Attack, Klangfarbe, Pitch Sweep, Lautstärke, Panorama, Rückwärts
  • Effekt-Typen: Ambience (7), Equalizer, Limiter, Multieffekt (30)
  • Looper: Phrases: 50, Parts: 3, Tempo: 40 bis 260, Auflösung: 480 Ticks pro Viertelnote, Aufnahmemethode: Echtzeit, Notenspeicher: ca. 10,000 Noten
  • Display: 160 x 160 Pixel grafisches LCD (beleuchtet)
  • Pad Status-Anzeige x 8 (LED)
  • Anschlüsse: Kopfhörer (Stereoklinke), OUT (L (MONO), R) (Klinke), MIX IN (Stereoklinke), EXTERNAL TRIGGER IN x 4, HH CTRL, FUSSTASTER (Klinke), MIDI (IN, OUT), USB MEMORY, USB MIDI
  • Ausgangsimpedanz 1.0 k ohm
  • Stromversorgung Netzteil (DC 9 V)
  • Stromverbrauch 600 mA

Mitgeliefertes Zubehör zum Roland SPD-30:

  • Netzteil (PSB-1U)
  • Schrauben (M5 x 12 mm) x 4
  • Bedienungs Anleitung

Optionales Zubehör zum SPD-30:

  • E-Drum Pads von Roland oder drum-tec (PD-Serie, PDX-Serie, pro oder drum-tec diabolo)
  • E-Drum Becken (CY-Serie)
  • Kick Trigger (Roland KD--Serie) und auch alle drum-tec Bass Drums
  • Hi-Hat (VH-11) und Hi-Hat Control-Pedal (FD-Serie)
  • Pad-Ständer (PDS-10 oder drum-tec TFL-400)
  • Befestigungs-Klammer Roland APC-33
  • Acoustic Drum Trigger (RT-10K, RT-10S, RT-10T sowie auch die neue RT-30 Serie von Roland)
  • Pedaltaster (DP-2), Fußtaster (FS-5U, FS-6),
  • u.v.m

Größe und Gewicht des Roland SPD-30:

  • Breite: 541 mm
  • Tiefe: 272 mm
  • Höhe: 88 mm
  • Gewicht: 3.8 Kg
Typ: Multipad


Bewertungen 2
Kundenbewertungen
26.11.2021

Der Multipad-King mit ein paar Schwächen

Bin Octapad User (bzw. Multipad User) seit 1988. Habe hier, (trotz Lieferprobleme seitens Roland) ein schwarzes B-Stock Octapad SPD30 bekommen. Das war schon mal sehr erfreulich :)
Bei mir im direkten Vergleich: Yamaha DTX M12, Nord Drum 3P, Roland SPD SX, Alesis Strike.
Ich verwende Multipads als Komplett Drumkits, stehend spielend, mit Kickpedal.

Pros:
In punkto Bespielbarkeit, Triggersensitivität, Pad-Responsivity und Livetauglichkeit ist das SPD30 unangefochten an der Spitze aller Multipads.
Keines fühlt sich besser und präziser an als das SPD 30. Und das seit 2010! Bravo!
Das Pad Layout ist perfekt. In Schwarz ist das Ding unheimlich hübsch.

Cons:
Die Sounds sind alle von 2010. Sie klingen nicht übel, schon Roland Qualität, doch der Schwerpunkt liegt nun mal auf gut bekannten und sattgehörten Akustiksounds und World Percussion.
Daran gibt's nichts zu meckern, was aber fehlt sind aktuelle, auch brachiale Digital-Drumsounds.
Roland lieferte da leider nichts mehr nach. (nur neue Kits aus vorhandenen Sounds in Version 2)
Da klingt das ebenfalls betagte Yamaha DTX M12 schon etwas zeitgemäßer.
Ganz zu schweigen vom Nord Drum 3P (reiner Drum Synthesizer)

Zweiter Schwachpunkt sind die zwar zahlreichen Effekte, die sich aber äußerst unflexibel einsetzen lassen.
1 Effekt pro Kit, that's it. Man muss sich entscheiden ob zB. Reverb oder Overdrive oder Chorus oder Phaser etc. Manche Effekte lassen sich pro Pad auch nicht mal dosieren, sondern nur on oder off schalten.
So lassen sich die Sounds leider nicht wirklich cool verbiegen oder verfremden, was den Samples von 2010 sehr gut getan hätte. Nicht mal eine historische "gated Snare" a la Phil Collins ist möglich, weil kein Gate an Bord ist... :/
Das ist schon etwas peinlich, von Roland würde man da mehr erwarten.
Mein Traum-Multipad wäre das SPD 30 mit einem Drumsynthie a la Nord Drum 3P mit drin :)

Mein Fazit: Das Ding bleibt und wird fleißig benützt, weil das Spielgefühl top ist. Ich triggere damit via MIDI auch mein Nord Drum 3P, wenn mir die Roland Sounds zu langweilig werden.

Kompliment noch, schlussendlich, an Drumtec für die perfekte und superschnelle Lieferung zu mir in's schöne Wien.

20.09.2018

Super Produkt- aber.....

Das Produkt ist ein Herzenswunsch von meinem Mann, da wir zeitlich sehr eingebunden sind, überfordert die Technologie ihn und wir brauchen dringend Unterstützung...
Ist das bei drum-tec möglich?

Deine Bewertung!
Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen